Laufen bei sommerlichen Temperaturen

So kommt ihr beim Heel-Lauf gut ins Ziel

Der Blick auf den Wetterbericht kündigt für den Heel-Lauf einen wunderschönen Sommertag an – der hat natürlich auch sommerliche Temperaturen im Gepäck. Wir wünschen euch und uns, dass ihr euren Lauf genießt und gut ins Ziel kommt. Damit das gelingt, haben wir euch nachfolgend wichtige Tipps zum Laufen bei sommerlichen Temperaturen zusammengestellt. Kommt gut an!

1. Gut informiert sein, verantwortungsvoll entscheiden

Du kennst dich selbst (oder, mit Blick auf die Schülerläufe, deine Kinder) am besten. Um deinen Lauftag verantwortungsvoll planen zu können, solltest du dich vor der Teilnahme an einer Laufveranstaltung immer über die Laufbedingungen informieren und das eigene Verhalten und die Vorbereitung entsprechend anpassen.

2. Warnsignale beachten

Höre auf deinen Körper! Treten während des Laufs Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, Frieren, Kreislaufbeschwerden oder Magenprobleme auf, brich den Lauf ab! Bleibe dann am besten nicht abrupt stehen, sondern gehe langsam weiter und suche Hilfe, wenn nötig. Es sind über die Strecke verteilt Helfer im Einsatz, die gerne weiterhelfen.

3. „Kaltstart“ vermeiden

Auch wenn es zunächst verlockend sein mag, möglichst lange im gut klimatisierten Fahrzeug sitzen zu bleiben: Es ist besser, sich ein wenig an die höheren Temperaturen zu gewöhnen und ein (reduziertes) „Aufwärmprogramm“ zu absolvieren. Gebe deinem Körper etwas Zeit, sich zu „akklimatisieren“, am besten im Schatten.

4. Ausreichend trinken

Trinke genug – und zwar schon vor dem Start! Bei hohen Temperaturen ist die erforderliche Trinkmenge über den Tag hinweg ein bis drei Liter höher als sonst. Es sind beim Heel-Lauf ausreichend Trinkstationen eingerichtet. Lauwarme oder kühle Flüssigkeiten sind für aktive Sportler gut verträglich, während eiskalte Getränke vor, während oder nach dem Laufen nicht zu empfehlen sind.

5. Langsam genießen

Beim Heel-Lauf geht es um ein schönes Lauferlebnis für alle Teilnehmer. Besonders bei höheren Temperaturen solltest du keine Zeitziele jagen. Reduziere dein Lauftempo lieber von vornherein etwas, höre auf deinen Körper und genieße die wunderschöne Strecke. Erlaufe in aller Ruhe Europas Sommerhauptstadt Baden-Baden!

6. Vor der Sonne schützen

Sonnenschutz ist Pflicht! Die Heel-Lauf-Strecke bietet viel Schatten, den du, wann immer möglich, nutzen solltest. Auch vor und nach dem Lauf solltest du dich hauptsächlich im Schatten aufhalten. Verwende Sonnencreme oder -spray (am besten fettfrei), um deine Haut zu schützen, und bei Bedarf eine Kopfbedeckung. Sportbekleidung sollte an warmen Tagen optimalerweise hell und leicht sein. Achte auch darauf, keine Scheuerstellen zu begünstigen, weil Haut auf Haut reibt.

Sollte es trotz Vorsichtsmaßnahmen zu Hautreizungen, Rötungen oder Sonnenbrand kommen, hilft Coolakut .

Achte auf dich und andere. Wir wünschen allen ein schönes Lauferlebnis!